Unter der Abgeltungssteuer versteht sich ein definierter Pauschalsteuersatz auf Kapitalerträge. Dieser wird standardmäßig direkt von dem Finanzinstitut oder dem Depotanbieter abgegolten und ist unabhängig vom persönlichen Einkommen.

Die Abgeltungssteuer ersetzt seit 2009 die Spekulationssteuer und beträgt 25% zzgl. Solidaritätszuschlag und falls anfallend Kirchensteuer. Man zahlt ca. mit sonstigen Abschlägen 26 bis 28% auf seine Kapitalerträge in Deutschland, wobei neben Zinsen und Dividenden auch die Wertsteigerung des Kapitalvermögens versteuert wird, sollte man diese liquidieren.

Die genaue Abgeltungssteuer in der EU sollte für das jeweilige Land ermittelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert